Haalplatz und Unterwöhrd | Schwäbisch Hall

18

Neugestaltung Haalplatz und Unterwöhrd | Schwäbisch Hall

Auslober: Stadt Schwäbisch Hall

Jahr | Platzierung: 2018 | 2. Preis Unterwöhrd | Engere Wahl Haalplatz

Partner: Björnsen Beratende Ing. GmbH | Tögelplan Ludwigsburg

Mit Haalplatz und Unterwöhrd wird der zentrale innerstädtische Stadtraum, auf Grundlage der vorhandenen stadt- und naturräumlichen Situation, neugestaltet.

Der Haalplatz wird mit einem Kleinpflaster als großzügiger Platzraum und homogener Stadtboden entwickelt. Die Platzintarsie aus polygonalen Platten nimmt den historischen Haalbrunnen auf und wird um ein Fontainenfeld, als attraktiver Anziehungs- und Spielpunkt ergänzt. Zugänge vom Haalplatz führen auf die neue Kocherpromenade und ermöglichen die direkte Erlebbarkeit und Zugänglichkeit zum Fluss. Der neue Kocherbalkon, an der Nordspitze der Flussinsel Unterwöhrd, ist Zeichen vom Haalplatz und Kocherpromenade, vis-à-vis der beiden Flussseiten und neuer Ort auf der Insel. Um den Neubau des Globe Theaters entsteht eine Platzfläche, gegliedert mit eingelegten, polygonalen Grüninseln und Baumstandorten. Eine zentrale Wasserachse ist Reminiszenz an den historischen Triebwasserstollen und dokumentiert die Historie der Stadt in Bezug auf Salzgewinnung und Wasserkunst der Saline. Die Wegebeziehungen in den südwestlichen Teil der Flussinsel werden an die Platzfläche angeknüpft und führen in den parkartigen Bereich des Unterwöhrd.