Neugestaltung Hahnplatz | Prüm

13

Neugestaltung Hahnplatz | Prüm

Auslober: Stadt Prüm

Jahr | Platzierung: 2013 | 2. Preis

Partner: Kamm Architekten

Ein großzügiger Platz gibt den Blick auf die Westfassade der St. Salvator Basilika frei. Alle auf dem Platz vorhandenen Einbauten und topographischen Zäsuren werden beseitigt. Der Platz erhält eine neue sanfte Modellierung, die den Höhenunterschied von Westen nach Osten in einem gleichmäßigen Gefälle abträgt. Auf dem Platz vor der Basilika sind fünf flache Stufen zur Gliederung des Platzes eingelegt. Die Raumbildung des Platzes folgt den vorhandenen Gebäuden. Lediglich an der Nordseite wird durch die Setzung einiger mittelgroßer Bäume ein räumlicher Filter vor den Gebäudefassaden erzeugt und die Proportion des Platzes an dieser Stelle verdichtet und damit die Orientierung auf die Basilika akzentuiert. Die gesamte Platzfläche erhält einen homogenen Belagsteppich aus Natursteinkleinpflaster, verlegt im Passé-Verband. Die in den Platz eingelegten, bewegten Linien stärken den Zusammenhang des leicht geneigten Platzes und führen über flache Stufen zur St. Salvator Basilika.