Ortspark Durbach

21

Neugestaltungs Ortsmitte | Durbach

Auslober: Gemeinde Durbach

Jahr | Platzierung: 2021 | 1. Preis

Partner: Daniel Schönle Architektur und Stadtplanung

Das Preisgericht schreibt:

Die Arbeit besticht durch einen einfachen und selbstverständlichen Umgang mit der Aufgabenstellung und den örtlichen Gegebenheiten. Die Verfasser platzieren gekonnt zurückhaltend 3 Bebauungscluster entlang der Straße Grol und im Süden entlang der Straße Schleife und geben der Durbachaue viel Raum zur Entfaltung. (…)

Im Süden öffnet sich die Bebauung aus 3 Gebäuden zum Auenpark. Die Seniorenwohnanlage wird einfach und selbstverständlich ergänzt. Allein die Platzgestaltung und Öffnung zur Straße Schleife wird als etwas zu üppig empfunden. Diese könnte sich zugunsten einer weiteren Bebauung etwas zurücknehmen. Das Herzstück aber ist der neue Ortspark. Der Parkbogen, eine starke Geste, spannt sich auf von der Almstraße im Westen und führt zum Hain im Osten. Klare einfache Wegebeziehungen verbinden die neuen Wohnbebauungen mit dem Park. Mit dem Balkon wird auf dem Parkbogen ein Schwerpunkt akzentuiert – die Umlenkung des Parkweges nach Süden über den Steg. Die innerörtlichen Verbindungen sind bestens aufgenommen und werden bis in die Landschaft weitergedacht.

Im Westen und im Osten bilden dichtere Baumhaine Schwerpunkte, Mehrgenerationenspiel und Kleinkinderspiel sind hier folgerichtig platziert. Wohltuender Schatten erlaubt auch im Sommer hier einen angenehmen Aufenthalt. Gleichzeitig geben sie den Raum frei für eine großzügige Mitte. Der Blick kann ungehindert in die Landschaft schweifen. Der Durbach erhält ein neues ausgeweitetes Bett mit Kiesinsel, leichten Mäandern und Flachufer. – für die Tier- und Pflanzenwelt werden so neue Lebensräume geschaffen – Hochwasserschutz wird als Chance zur positiven, nachhaltigen und ökologischen Veränderung gesehen.

Die neue Bebauung steht in einem ausgewogenen Verhältnis zum neuen Ortspark Insgesamt stellt die Arbeit so einen wertvollen Beitrag zur innerörtlichen Entwicklung Durbachs dar.