Neugestaltung Marktplatz | Reutlingen

20

Neugestaltung Marktplatz Reutlingen | Reutlingen

Auslober: Stadt Reutlingen

Jahr | Platzierung: 2020 | 1. Preis

Partner: Daniel Schönle Architektur und Stadtplanung | Day & Light Lichtplanung

Reutlingens Mittelpunkt der Altstadt erhält einen neuen Stadtboden

In Anlehnung an die Materialität der sanierten Fußgängerzonen wird für den Marktplatz eine homogene Pflasterplatte aus beige-grauem Granitstein gewählt. Eine ruhige großzügige Belagsfläche überspannt den Marktplatz und bindet ihn in die umgebenden Straßenräume der Altstadt ein. Die Anlehnung eines Römischen Verbands verlegten Pflasterplatten bilden eine einheitliche Fläche, im historischen Bereich des Marktplatzes und fasst diese als ablesbare und erlebbare Einheit zusammen. Am südlichen Platzrand zum Modehaus Zinser werden die bestehenden drei Kastanien durch eine vierte ergänzt. In die Baumreihe ist ein Plattenteppich aus etwas dunkleren, im Reihenverband verlegten, Granitplatten als Inlay in den Platzbelag eingelegt. Der Plattenteppich bindet neben den Baumstandorten auch, die an dieser Stelle verorteten Bankmöbel, in die Gestaltung des Platzes ein. Die in drei Elemente gegliederten langen Bänke sind Treffpunkt auf dem Marktplatz und bieten am südlichen Platzrand im Schatten der Bäume befindliche, nicht kommerzielle, Aufenthaltsbereiche an.