Seseke | Kamen

13

Öffnung der Kamener Innenstadt zur umgestalteten Seseke | Kamen

Auslober: Stadt Kamen

Jahr | Platzierung: 2013 | 1. Preis

Die neu geöffnete und naturnahe Seseke wird in das Stadtbild Kamens integriert und mittels Aufwertungen der bestehenden Querungen nachhaltig mit der Innenstadt und den angrenzenden Wohngebieten verknüpft. Ein Konzept aus Stationen am Fluss schafft am linearen Flusslauf rhythmisierte Querungen und Aufenthaltsorte. An den vorhandenen wichtigen Querbezügen und Brücken werden Aufenthaltsbereiche und Zugangsmöglichkeiten mit Balkonen und Stufen zur Seseke geschaffen. Als neuer Ort am Fluss wird der Sesekeplatz entwickelt mit der „Furt“ zwischen Partnerschaftsbrücke und Maibrücke.

Auf der Innenstadtseite wird der Platz mit einem neuen Pavillongebäude ergänzt und eine großzügige Freitreppe führt zur Seseke. Auf der südlichen Flussseite sind Einzelstufen in die weiche Uferböschung eingelegt. Westlich der Maibrücke öffnet sich der Freiraum zu einem neuen Park am Fluss. Begleitend zum naturnahen mäandrierenden Flusslauf wird ein weicher Uferweg angelegt, der durch die Aue führt. Es wird im Entwurf vorgeschlagen das breite grüne Ufer abzusenken und neu zu modellieren. Auf dem entstehenden höheren Niveau entwickelt sich die Seseke Terrasse in Richtung Westen unter der Hochbrücke hindurch mit der Anbindung an den Stillen Weg und die Koppelstraße. Auf der Terrasse sind Spiel- und Bewegungsangebote platziert. Ein Wasserspielplatz ist als Linse in die weiche Wiesenfläche eingelegt und ergänzt das Freizeitangebot im Sesekepark.

zum Projekt